CITEC gratuliert Catharina Glowania zur bestandenen Promotion

Catharina Glowania hat ihre Promotion erfolgreich abgeschlossen.Catharina Glowania  hat am 6. Juli 2018 ihre Promotion erfolgreich abgeschlossen. Sie war Mitglied der Forschungsgruppe „Kognitive Neurowissenschaften“ der Fakultät für Biologie, die am CITEC beteiligt ist. Ihr Thema lautete „Interaction between hand movements, posture and perception”. Gutachter der Dissertation waren Dr. Norbert Böddeker (Kognitive Neurowissenschaften, Universität Bielefeld) und Professor Dr. Thomas Schack (Neurokognition und Bewegung, Universität Bielefeld).  Catharina Glowania untersuchte, wie Handbewegungen, Handstellung und die haptische Wahrnehmung von Objekten zusammenspielen.

Ein Ergebnis ist, dass die haptische Adaption vom Explorationsmodus abhängt.  „Berühren wir für längere Zeit eine schräge Oberfläche, gewöhnen wir uns daran. Das heißt, eine schräge Oberfläche wird sich nach einer Weile weniger schräg oder sogar eben anfühlen.“ Glowania schaute sich dann an, was passiert, wenn die Versuchspersonen nach dieser Erfahrung über die schräge Oberfläche streichen. „Wird der Explorationsmodus gewechselt, wie hier von statisch zu dynamisch, fühlt sich die Ebene wieder schräg an“, sagt Catharina Glowania. „Die Nerven, die uns die Informationen über die Schräge der Oberfläche liefern und durch eine lange statische Berührung adaptieren, sind dementsprechend nicht dieselben wie die, die uns die Informationen liefern, wenn wir dynamisch über die Oberfläche streichen.“

Ein weiteres Ergebnis ihrer Promotionsarbeit ist, dass eine haptische Gewöhnung nicht mehr stattfindet, sobald genug visuelle Informationen vorhanden sind. „Unser Sehsinn ist ein sehr dominanter Sinn. Besteht ein Konflikt zwischen dem haptischen und dem visuellen Input, gewichtet das Gehirn oft die Information des visuellen Inputs stärker in der Wahrnehmung“, so Catharina Glowania.

Darüber hinaus erforschte die Neurowissenschaftlerin, wie stark der Einfluss der Oberflächenbeschaffenheit auf das Greifverhalten ist. Hier wurde deutlich, dass glatte und damit rutschige Objekte tiefer gegriffen werden als raue Objekte.

Heute arbeitet Catharina Glowania als Business Analystin bei mgm technology partners gmbh, einer Firma für Webapplikationen.

Zu der gelungenen Promotion am CITEC gratulieren wir ihr sehr herzlich.