Natalia Reich-Stiebert, M.Ed.

Natalia ReichCITEC Center of Excellence Cognitive Interaction Technology
Forschungsbau
Inspiration 1 / Zehlendorfer Damm 199
33619 Bielefeld

 

Ich bin vom 18. November 2017 bis voraussichtlich 01. Juli 2018 in Elternzeit.

 

Raum: 2.221
Telefon: +49 (0)521 106-12133
E-mail: nreich'at'cit-ec.uni-bielefeld.de
Sprechzeiten: nach Vereinbarung (via Email)

 

Über mich

Seit April 2014 bin ich Doktorandin in der Arbeitseinheit ‘Angewandte Sozialpsychologie und Geschlechterforschung’ sowie Promotionsstipendiatin der CITEC Graduiertenschule. Ich habe meinen Bachelor- und Masterabschluss in den Fächern Psychologie und Romanische Philologie (M.Ed.) an der Technischen Universität Dortmund absolviert.

Forschungsinteressen

  • Soziale Robotik
  • Einstellungen zu Robotern
  • Roboter in der Bildung
  • Kooperatives Mensch-Roboter Lernen
  • Geschlechterstereotype und Mensch-Roboter Lernen

Promotionsprojekt

Mein Promotionsprojekt beschäftigt sich mit der Evaluation, Akzeptanz und Einsetzbarkeit von Robotern in Bildungskontexten. Zum einen möchte ich untersuchen welche Einstellungen Studierende, SchülerInnen und LehrerInnen als zukünftige Endnutzer hinsichtlich des möglichen Einsatzes von Lernrobotern in unterschiedlichen Lernkontexten haben. Darüber hinaus zielt mein Vorhaben darauf ab, die Auswirkungen von kooperativem Mensch-Roboter Lernen auf die Motivation von Individuen, auf objektive Kriterien (z.B. Lernleistung) sowie auf subjektive Faktoren wie die Bewertung des Roboters und der Lerninteraktion näher zu erforschen. Insbesondere möchte ich in meinem Promotionsvorhaben Faktoren in den Blick nehmen, die für erfolgreiches kooperatives Lernen mit Lernrobotern von Bedeutung sind. Dazu gehören unter anderem soziale Interdependenz beim Lernen mit Robotern, Embodiment oder der Einfluss von Geschlechterstereotypen auf das Lernen mit Robotern. 

 

Medienpräsenz

"Das Geschlecht der Roboter". Ist es wichtig, ob Roboter ein männliches oder weibliches Aussehen haben? Forscher haben herausgefunden, dass Menschen auch gegenüber Robotern dazu neigen, gängige Klischeevorstellungen anzuwenden. Interview bei Deutsche Welle "Projekt Zukunft", April 2017.
http://www.dw.com/de/tv/projekt-zukunft/s-3210
 

 
Lehre

Sommersemester 2015

  • Berühmte sozialpsychologische Experimente und Phänomene und ihre Umsetzung in Filmen (Seminar)